Lage: Fürth, Pfisterstraße 4
Fertigstellung: 2012
Leistungen: LP 1 – LP 8
Wohnfläche: 600 qm

Bei diesem Bau handelt es sich um ein ansehnliches, denkmalgeschütztes Wohnhaus. Es wurde 1862 bis 1864 im klassizistischen Stil erbaut und befindet sich in der westlichen Innenstadt von Fürth. Ziel der Sanierung, den Charakter des Hauses zu wahren und dennoch einige notwendige Änderungen vorzunehmen, um für die künftigen Bewohnern einen modernen Wohnkomfort zu schaffen. Das Gebäude bildet eine L-Form, die Höhe des Baukörpers ist unterschiedlich.
 
Der Hauptbau erstreckt sich über fünf Stockwerke, teilweise ist das Gebäude unterkellert. Das Erdgeschoss verfügt über zwei Wohnungen, in den Obergeschossen finden sich jeweils drei charmante Maisonettwohungen. Auch im Dachgeschoss wurden drei Wohneinheiten realisiert. Der Nebenbau verfügt lediglich über zwei Etagen, doch auch hier ist eine attraktive Wohnung entstanden, die sich über beide Ebenen zieht. Alle Wohnungen begeistern mit nachträglich angebauten Balkonen, Terrassen oder Loggien, welche zum schönen, ruhigen Innenhof ausgerichtet sind.

Bei der gesamten Sanierung wurde darauf geachtet, wenige Bestandswände zu entfernen. Durch Ergänzung von verputztem Ziegelmauerwerk wurden neue Räume in hoher Qualität gewonnen. Die bestehenden Fenster wurden größtenteils so erhalten. In dem Bereich des Vorsprungs, in dem sich die jeweiligen Loggien befinden, wurde die Höhe verändert, sodass im zweiten Obergeschoss eine Dachterrasse geschaffen werden konnte. Die gesamte Sanierung wurde in hohem energetischem Standard durchgeführt.
 

Einige Bilder des Projekts

Zusammenarbeit

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Sie möchten einen Beratungstermin vereinbaren, haben Fragen oder eine konkrete Anfrage? Kontaktieren Sie uns direkt. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und uns bei Ihnen melden.