Lage: Fürth, Hirschenstraße 20
Fertigstellung: 2015
Leistungen: LP 1 – LP 8
Wohnfläche: 650 qm

Das markante Einzeldenkmal in der Hirschenstraße in Fürth befindet sich mitten im Sanierungsgebiet. Im Jahr 2015 wurde das dreigeschossige Eckgebäude durch uns saniert; es entstanden elf stilvolle Wohnungen mit Altbaucharakter.

Das spätklassizistische Wohnhaus mit geradliniger Sandstein-Fassade wurde 1863 errichtet. Die Optik des Eckgebäudes wird durch seine exakt angeordneten Stichbogenfenster und den Gurtgesimsen geprägt. In seiner Gesamterscheinung bildet es eine L-Form.
 
Pro Stockwerk wurden jeweils drei Wohneinheiten realisiert. Ausnahme bildet das Dachgeschoss, in dem lediglich zwei Wohnungen entstanden. Zahlreiche Dachgauben wurden angebracht, um die Wohnqualität in den neuen Dachwohnungen zu erhöhen und einen hohen Lichteinfall in allen Zimmern gewährleisten zu können. Hierzu tragen auch die zusätzlichen Dachfenster bei.
 
Bereits bei der Planung wurde sehr darauf geachtet, den Bestand und die grundlegenden Strukturen soweit als möglich unverändert zu lassen. Räumliche Trennungen wurden mit Mauerwerk oder Trockenbau ergänzt, neue Türöffnungen erfolgten behutsam. Doch nicht nur die Erhaltung der Bausubstanz, sondern auch der energetische Gedanke spielte bei der Sanierung eine essenzielle Rolle. So wurde beispielsweise eine Gaszentralheizung mit optimal ausgelegtem Pufferspeicher installiert.
 

Einige Bilder des Projekts

Zusammenarbeit

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Sie möchten einen Beratungstermin vereinbaren, haben Fragen oder eine konkrete Anfrage? Kontaktieren Sie uns direkt. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und uns bei Ihnen melden.